Aerial Rigging Workshop für Luftakrobatik

Unterweisung zum sicheren Umgang mit Arbeitsmitteln für Luftakrobatik

Du möchtest wissen ob Benzin, Urin oder Cola schädlich für Seile ist? Sind Industrieschlingen wirklich besser als Bergsportschlingen? Sind Segelrollen erlaubt? Wieviel Kraft erzeugt mein Requisit? Wie viel Kraft geht in Umlenkrollen verloren? Was sind Unterschiede zwischen Dyneema, Kevlar und Polyamid?

Wenn du zu diesen Fragen und weiteren Themen mehr wissen möchtest, komm zu unserem Aerial Rigging Workshop.

Hier werden den Teilnehmenden die Grundlagen für einen sicheren Umgang mit Seilen, Karabiner und Umlenkrollen vermittelt.

In einem zusätzlichen Tutorium lernen wir weitere Knoten und Flaschenzugvarianten. Wir festigen das Handling mit verschiedenen Materialien und jede/r Teilnehmende hat die Möglichkeit die Krafteinwirkung von seinem/ihrem Requisit zu messen.

Kurstage:        20. – 21. Januar 2024 in Berlin
                               10. – 11. Februar 2024 in München
                               24. – 25. Februar 2024 in Berlin

Zertifikat:        Teilnahmebestätigung „Theorie und Praxis zum sicheren Umgang mit Arbeitsmitteln für Luftakrobatik“
                                 20 UE

Voraussetzungen:  keine (Kurssprache ist deutsch)

Kurleitung:      Ronny Horning (Stunt- und Aerial Rigger, Veranstaltungsrigger L2, Höhenarbeit L3, SKT B)

Anmeldung:     mail@threesixty-shows.de 
(auch Eintrag in Infomail für neue Termine möglich)

Tag 1 – Grundlagen und Fachwissen

  • Rechtliche Grundlagen
  • Materialkunde und Grenzen von Ausrüstung
  • Reißtests mit Kraftmessgerät
  • Knotenkunde
  • Grundlagen Fläschenzüge und selbst bauen
  • Kräfte im System, Bruchlast vs. Nutzlast, Betriebskoeffizient, Bestimmung von Lastangaben    
  • Anschlagpunkte und Anschlagmöglichkeiten
  • Gefährdungsbeurteilungen      
  • Fragemöglichkeiten

Kursdauer:   10:00 – 19:00 Uhr

Tag 2 – Vertiefung, Festigun, Übungen

  • Wiederholung und Verständnisfragen zum Vortag, Failbilder
  • weitere Knoten
  • weitere Flaschenzüge und Auszählen der Übersetzung durch aufzeichnen
  • Übungen zum Aufbau von verschiedenen Punktzügen
  • Messungen von Kräften an Requisiten der Teilnehmenden mit Kraftmessgerät
  • Techn. Anweisungen und Rettungsplan
  • Prüfung
  • Auswertung der Prüfung
  • Weiterbildungsmöglichkeiten

Kursdauer:   10:00 – 16:00 Uhr

Kosten:           260 € p.P. zzgl. 19 % MwSt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden